Casemanagement

Nicht allein der Pflegeüberleitungsbogen oder Pflegebegleitbericht ist Pflegeüberleitung, sondern die gesamte Tätigkeit eines Überleitungsmanagements (Casemanager/in), die Vernetzung qualitätssichernd praktiziert und lebt und somit die Betroffenen stetig sensibilisiert. 
Von besonderer Bedeutung dabei ist die Ergänzung der pflegerischen Fachkompetenz zu anderen an der poststationären Versorgung beteiligten Leistungserbringern. 
Prävention und Vermeidung eines stationären Aufenthaltes sind dabei von größter Bedeutung. 
Ein neutrales umfassendes Pflegemanagement, abgestimmt auf das Wissen über Diagnose, Pflegebedarf und Zielsetzung der weiteren Versorgung kann nur von einer Fachkraft geleistet werden. 
Die vielgeforderte Vernetzung ambulanter und stationärer Versorgung kann nur über einen zentralen Ansprechpartner intern/extern weiter forciert werden, die Kommunikation aller Beteiligten ist bindend und ein Feedback auch nach der Entlassung ist zwingend erforderlich. 
Mit der Erstellung eines individuellen Versorgungsplanes und des kompletten Managements der Durchführung findet ein geordneter Abschluss des Patientendurchlaufs statt.

Kommunikation

Gerade im Bereich der Kommunikation erhält so das Pflegemanagement eine zentrale Rolle, denn es hält Kontakte zu den im Kooperationsverbund angegliederten Leistungserbringern. Die Angehörigenarbeit mit der Begleitung bis in die Entlassungssituation, Entlastung durch komplette Vorbereitung, Vermittlung von Hilfen/Dienstleistungen, Klärung der Finanzierung und intensive pflegespezifische Beratung ist dabei ein zentraler Punkt. Das Pflegemanagement übernimmt die gesamte Planung, Koordination und Moderation der Überleitung und ist somit in verschiedener Weise mit Fragen der Qualitätssicherung verbunden. Im Zuge der Gesetzgebung und der Umstrukturierungen vom Krankenhaus als Gesundheitszentrum mit Erweiterung des Beratungsangebotes im Sinne der "Verzahnung und Vernetzung" stellt die Überleitung eine wichtige Rolle bei der Organisationsentwicklung und des Qualitätsmanagements dar.

Wirtschaftlichkeit

Das professionelle Entlassungsmanagement fördert den verantwortungsbewussten Umgang mit vorhandenen Ressourcen, reduziert durch sein interdisziplinäres Vorgehen den Verwaltungsaufwand für die einzelnen nachgegliederten Einrichtungen und erreicht dadurch einen wirtschaftlicheren Umgang mit den finanziellen und personellen Mitteln aller Beteiligten.

 

  

Top
  careline Hamburg kg | info@careline-hamburg.de